Angelika Hoheisel und Ingo Schaub souveräne Sieger

Bei herrlichem Tenniswetter konnte das schon traditionelle Mixed-Turnier zum Abschluss der Freiluftsaison bei der Tennisgemeinschaft durchgeführt werden. Die Turnierorganisatoren Michaela Radke und Klaus Uwe Sarg durften am Samstagnachmittag über zwanzig Mitglieder auf der Tennisanlage begrüßen.

Die Teilnehmer des Mixed-Turniers.
Die Teilnehmer des Mixed-Turniers.

Gespielt wurde auf vier Plätzen in insgesamt drei Durchgängen. Die Spieldauer betrug eine Stunde mit jeweils kleineren Pausen für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Die Mixed-Paarungen wurden jeweils vor den Spielrunden ausgelost.

Mit viel Ehrgeiz gingen die Spielerinnen und Spieler zur Sache. Es gab spannende Ballwechsel zu sehen. Für eine gute Platzierung in der Endabrechnung waren die perfekte Partner-Auslosung, die zugeloste gegnerische Paarung und natürlich die eigene Leistung ausschlaggebend.

Die Turnierteilnehmer sorgten mit interessanten Spielsituationen und einigen kuriosen Ballwechseln dafür, dass bei diesem Mixed-Turnier der Spaß am Tennisspiel nicht zu kurz kam. Trotz allem Ehrgeiz wurde zwischen den Ballwechseln viel gelacht.

 

Die Sieger und Platzierten: v.l. Marianne Mlynarski und Dieter Sadrowski 3. Platz, Edeltraud Surholt und Christoph Sander 2. Platz, Angelika Hoheisel und Ingo Schaub 1. Platz
Die Sieger und Platzierten: v.l. Marianne Mlynarski und Dieter Sadrowski 3. Platz, Edeltraud Surholt und Christoph Sander 2. Platz, Angelika Hoheisel und Ingo Schaub 1. Platz

 

Nach einer Stunde Spieldauer wurden die gewonnenen Pluspunkte jedem Spieler gutgeschrieben. Nach der dritten Runde wurde fleißig ausgezählt und gerechnet.

Die Sieger Angelika Hoheisel und Ingo Schaub waren die einzigen, die über 30 Punkte erzielen konnten.

So belegte bei den Damen Angelika Hoheisel mit 32 Punkten den ersten Platz vor Edeltraud Surholt mit 24 Punkten und Marianne Mlynarski mit 23 Punkten.

Bei den Herren siegte Ingo Schaub mit 31 Punkten vor Christoph Sander mit 25 Punkten und Dieter Sadrowski mit 24 Punkten.

In Reihenfolge der Platzierungen konnten die Sieger und Platzierten zwischen einem Gutschein, einer Dose Bälle oder einer Flasche Sekt wählen.

Nach den Spielen saßen alle Spieler gemütlich beisammen. Flammkuchen mit Federweißem, Bratwurst mit Salat und ein großes und leckeres Brot und Brötchenangebot mit verschiedenen Käse-Dips und weiteren Beilagen, dazu ein leckeres Glas Wein oder ein erfrischendes Bier, sorgten dafür, dass die verbrauchten Energien schnell wieder aufgetankt werden konnten. Viele Dinge aus dem Essenangebot wurden gespendet. Die Turnierleitung bedankt sich ganz herzlich bei den Spendern.

Die Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Mixed-Turnier.

Zum Seitenanfang